Zahnärzte verlassen sich auf unsere Steuerberater mit extra Fachabteilung für das Gesundheitswesen

istock-1124514599-ott

Die häufigsten 5 Fehler eines Steuerberaters, der kein Fachberater ist:

Steuermindernde Sonderausgaben gehen teilweise verloren, da der Existenzgründer Anfangsverluste hat. Werden dann die Abschreibungen des erworbenen Praxisinventars und des Patienstamms nicht optimal berechnet, werden zu hohe Steuern gezahlt.

Beim Existenzgründer sind die Darlehen i.d.R. für zwei Jahre tilgungsfrei gestellt. Im dritten Jahr ist der Zahnarzt finanziell von der Tilgung, der Einkommensteuernachzahlung und der Zahlung für das Versorgungswerk „erstaunt“. Der Steuerberater hat keinerlei Hinweis gegeben, dass dies geschehen wird.

Es wird vom Steuerberater nicht auf einer speziellen Branchensoftware für Zahnärzte gebucht. Praxisvergleiche sind nicht möglich.

Der Steuerberater überlässt dem Zahnarzt zwar die betriebswirtschaftlichen Auswertungen, allerdings passiert dann nichts mehr. Dass eventuell die Einkommensteuervorauszahlungen angepasst werden sollten, wird unbeachtet gelassen.

Bei der Abgabe fragt man sich immer, zu welchem Zeitpunkt die Zahnarztpraxis veräußert werden soll. Hier passiert leider oft der Fehler, dass der 31. Dezember eines Jahres gewählt wird. Dies führt zu erheblichen Steuermehrbelastungen, da der Veräußerungsgewinn und der laufende Gewinn aus dem letzten Jahr des Praxisbetriebes in einem Jahr liegt. Die Lösung ist den 1. Januar zu wählen. Dann muss der Veräußerungsgewinn lediglich mit den Versorgungsbezügen versteuert werden.

Vertrauen Sie Ihrem Fachberater, wir vertrauen auch unseren spezialisierten Zahnärzten!

Sie sparen Kosten, Zeit und Nerven, wenn Sie sich für einen Steuerberater entscheiden, der über eine Zusatzausbildung zum Fachberater für das Gesundheitswesen (DStV e.V.) verfügt.

Rufen Sie uns gerne zu einem unverbindlichen Erstgespräch an:

0821 50301-96 oder schreiben uns Ihr Anliegen: fachabteilung-gw@ott-partner.de

Unsere Steuerberater und Rechtsanwälte unterstützen Sie ganzheitlich und vorausschauend in folgenden Bereichen:

  • Existenzgründung (Niederlassung, Beteiligung)
  • Zahnarztpraxisübertragung
  • Zahnarztpraxisnachfolge
  • Umstrukturierung von Zahnarztpraxen
  • Investitions- und Expansionsplanung
  • Darstellung von Benchmark/Praxisvergleichen
  • Fördermittelberatung
  • Unterstützung bei Betriebsprüfungen
  • Controlling von Zahnarztpraxen
  • Bewertungen von Zahnarztpraxen
  • Praxisführung und -entwicklung
  • Rentabilitätsberechnung
  • Vorbereitung von Bankgesprächen
  • Etablierung von Zusatzleistungen (Implantate, PZR, Ästhetik)

 

Wir stehen unseren Zahnarztmandanten als Fachberater mit Rat und Tat zur Seite.
Für alle Fragen rund um Themen wie:

  • Finanzierung
  • Liquiditätsplanung
  • Businessplan
  • steuerliche Optimierung

Gerne auch mit einer kontinuierlichen betriebswirtschaftlichen Beratung mit wahlweisen Jour- Fix-Terminen in ganz Bayern.

Wir haben das besondere Know-how, das Heilberufler und Zahnärzte benötigen, um mit ihrem Steuerberater auf einem Level zu kommunizieren. Wir verstehen unsere Zahnarztmandanten und wir legen Wert darauf, dass diese auch uns verstehen. Wir kennen BEMA, GOZ und sonstige Fachbegrifflichkeiten und deren Hintergründe.

Steuerliche Stolpersteine beim Zahnarzt, die Ihr Steuerberater kennen sollte:

  • Gewerbesteuerliche Infektion der gesamten BAG bei der Anstellung von Ärzten
  • Umsatzsteuerliche Beurteilung von Wunschleistungen
  • Eigenanteile der Kassenpatienten
  • Verkauf des von Patienten überlassenen Altgoldes
  • Prophylaxe Shop
  • Labortätigkeiten für Kollegen
  • CEREC

Unsere maßgeschneiderten Fahrpläne für Ihre jeweilige Situation im Zahnärzteleben, nicht nur in Augsburg:

Praxisabgabe des Zahnarztes/Veräußerung Ihres Lebenswerks:

  • Planen Sie die Abgabe Ihrer Praxis mindestens fünf Jahre im Voraus
  • Bewertung Ihrer Zahnarztpraxis
  • Sie suchen einen Nachfolger? Wir helfen Ihnen dabei!
  • Eine Praxisübernahme steht an? Wir erstellen den passenden Vertrag.

Praxisübernahme des Zahnarztes/Aufbau Ihres Lebenswerks (Niederlassungsberatung):

  • Wir berechnen Ihnen den wahrscheinlichen finanziellen Vorteil der Karrierepfade „Anstellung“ und „Selbstständigkeit“ ab Beginn der Selbstständigkeit bis zum voraussichtlichen Berufsende und unterstützen Sie damit bei der Entscheidungsfindung
  • Entscheidungshilfe bei der Gründung einer Praxisform (Einzelpraxis, BAG, MVZ-mit Sonderregelungen in Bayern)
  • Investitionskosten und deren Finanzierung: Wir kalkulieren diese für Sie
  • Erstellung oder Beurteilung des Vertrags zur Praxisübernahme
  • Erstellung eines Businessplans
  • Planung Ihrer Liquidität (inklusive aller Steuer- und Vorsorgezahlungen unter der Berücksichtigung Ihrer privaten Investitionen)

Optimierung der Zahnarztpraxis:

  • Sie erhalten die betreibswirtschaftliche Auswertung (BWA) von unserer Fachabteilung übersichtlich via WebApp als Reporting im Dashboard-Stil
  • So können Sie jeden Monat sehen, ob und wo Ihre Zahnarztpraxis einer Optimierung bedarf
  • Für Ihre guten Mitarbeiter optimieren wir steuer- und sozialversicherungsrechtlich die Bestandteile des Gehalts darauf, dass Ihre Mitarbeiter einen möglichst hohen Anteil vom Bruttogehalt erhalten

Bitte rufen Sie mich unverbindlich unter 0821 50301-96 an für eine erste Information oder senden Sie mir gerne eine kurze Schilderung Ihrer Situation an: fachabteilung-gw@ott-partner.de

Sind Sie bereits bei einem Steuerberater und haben den Eindruck, dass er sich nicht ausreichend auskennt? Womöglich sind Sie sein einziger Arztmandant?

Steuerliche Stolpersteine bei Zahnärzten, die viele Steuerberater nicht kennen:

  • Gewerbesteuerliche Infektion der gesamten BAG bei der Anstellung von Zahnärzten
  • Gewerbesteuerliche Infektion der gesamten BAG bei Verträgen der Integrierten Versorgung
  • Umsatzsteuerliche Beurteilung von Wunschleistungen
  • Abschreibungsmöglichkeiten der Vertragsarztzulassung
  • Viele weitere Schwierigkeiten, die oft übersehen werden

Unser Team erspart Ihnen die Kopfschmerzen bei Themen wie:

  • Übertragung der Vertragsarztzulassung
  • Finanzierung
  • Liquiditätsplanung
  • Businessplan
  • steuerliche Optimierung

Sprechen Sie unsere Steuerberater hierzu an.

Sparen Sie sich Kopfzerbrechen. Unser gesamtes Fachberaterteam steht Ihnen als unser Arztmandant mit Rat und insbesondere mit Tat zur Seite.

Rufen Sie uns gerne zu einem unverbindlichen Erstgespräch an:

0821 50301-96 oder schreiben uns Ihr Anliegen: fachabteilung-gw@ott-partner.de

Unsere Empfehlung für eine reibungslose Zusammenarbeit:

Vereinbaren Sie einen Jour-Fix-Termin zur kontinuierlichen, betriebswirtschaftlichen Beratung. Je nach Bedarf im Videochat (deutschlandweit) oder selbstverständlich auch persönlich (Augsburg und Umgebung).

Ihre Vorteile in der Zusammenarbeit mit unserer Fachabteilung für das Gesundheitswesen:

  • Sie profitieren von unserer Erfahrung, denn wir verstehen unsere Arztmandanten und umgekehrt seit vielen Jahren.
  • Mit unserem besonderen Know-how, helfen wir Ihnen als Heilberufler und Arzt Steuern zu sparen und Fehler zu vermeiden.
  • Genießen Sie die Tatsache, dass wir EBM, GÖA, RLV, Ausschreibung und sonstige Fachbegrifflichkeiten und deren Hintergrund bereits kennen.
  • Freuen Sie sich auf konkrete Optimierungsvorschläge durch unseren Praxisvergleich.
  • Sie können entspannen, denn wir wissen worauf es ankommt.

Kontaktformular:

Nehmen Sie gerne schon heute Kontakt auf. Beschreiben Sie uns Ihre Herausforderung in der Sie aktuell stecken.

 

Jetzt absenden

Unsere Fachberaterin für das Gesundheitswesen, Frau Görg, freut sich auf Ihren Anruf:

0821 50301-96 

Bilder: istock-1143393818  istock-1251516530 istock-1124514599 istock-1274273995 istock-1190792900 istock-1144794930 istock-1143393818 istock-868615694 istock-1231932294 istock-1291637004-